Crowdfunding & Crowdinvesting: Die Unterschiede

Oft für das Gleiche gehalten und doch verschieden...

Sicherlich haben Sie schon davon gehört, dass sich verschiedene Unternehmen und Projekte via Crowdfunding finanzieren. Das heißt, dass ein Schwarm von Menschen entweder auf Spendenbasis oder auf Gegenleistungsbasis eine beliebige Geldsumme in einen gemeinsamen Topf geben, aus dem das Unternehmen oder Projekt schöpfen kann. Und sicherlich haben Sie auch schon einmal vom Crowdinvesting gehört, würden es sogar als Synonym zum Crowdfunding verwenden. Das ist gewiss nicht komplett falsch, da beide Finanzierungsformen zur Familie der sogenannten Schwarmfinanzierungen gehören. Doch neben den Gemeinsamkeiten zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting gibt es auch Unterschiede.

Grunddefinition

Crowdfunding & Crowdinvesting

crowdinvestingDie Gemeinsamkeiten der beiden Finanzierungsformen liegen insbesondere in der Funktionsweise. Sowohl beim Crowdfunding, als auch beim Crowdinvesting, kommt ein Schwarm von Menschen zusammen, um beispielsweise einen Künstler oder Unternehmer und dessen Projekt finanziell zu unterstützen. Der Empfänger des Geldes entscheidet frei, ob die Unterstützer dafür eine monetäre oder nicht-monetäre Gegenleistung erhalten. In manchen Fällen wird die Finanzierungsrunde auch rein spendenbasiert abgehalten, also komplett ohne Gegenleistung. Mit Blick auf die Funktionsweise lassen sich zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting also keine nennenswerten Unterschiede feststellen. Die Unterschiede liegen eher in der Form der Gegenleistung. Während die Unterstützer beim Crowdfunding mehr aus gutem Willen handeln und höchstens einen symbolischen Gegenwert erwarten, geht es beim Crowdinvesting um klar definierte monetäre Gegenleistungen. So ließe sich dieses aus der Sicht der Unterstützer und Investoren auch als Geldanlage bezeichnen, auch wenn die Rendite nicht mit etwa Aktien oder Fonds zu vergleichen ist.

Dazu ein paar konkrete Situationsbeispiele

Beispiele für Crowdfunding

  • Ein Musiker möchte sein erstes Album aufnehmen und braucht Geld für ein professionelles Tonstudio, sowie die physische Produktion – Unterstützer erhalten das fertige Album inklusive Autogramm
  • Ein kleines, unabhängiges Szene-Kino steht vor der Insolvenz, weil es dringend renoviert werden muss, um wieder Besucher – Unterstützer finanzieren die Renovierung über Crowdfunding und können das Kinoangebot nach der Renovierung ein halbes Jahr lang kostenlos nutzen
  • Ein Modedesigner hat große Pläne für ein eigenes Label samt Kollektion und braucht Geld, um beides endgültig ins Leben zu rufen – Unterstützer dürfen sich auf die Eröffnungsparty der ersten Boutique und ein kostenloses Kleidungsstück freuen

Eine der größten Crowdfunding-Aktionen war übrigens die versuchte Rettung des Eishockeyvereins "Hamburg Freezers". Kurz vor Fristende für die Lizenzbeantragung zur nächsten Saison wollten die Vereinshalter (Anschutz Entertainment Group) ihren Verein überraschend absetzen. Die Freezers riefen daraufhin eine Crowdfunding-Aktion ins Leben, aus deren Erlösen die Lizenz teilfinanziert und der Untergang des Vereins abgewendet werden sollte. Aus ganz Deutschland kamen innerhalb von weniger als zwei Wochen über 1,5 Millionen Euro zusammen. Von Privatleuten, von Unternehmen, von anderen Eishockey-Vereinen. Leider haben es die Hamburg Freezers trotz des enormen Crowdfunding-Erfolgs nicht geschafft, die Anschutz Entertainment Group vom weiteren Erhalt ihres Vereins zu überzeugen.

Beispiele für Crowdinvesting:

  • Ein Unternehmer möchte sein erstes Startup gründen und eine kohlenhydratarme Pasta auf den Markt bringen – Unterstützer erhalten dafür einen kleinen Satz der Firmenanteile und werden am jährlichen Gewinn, sowie an einem etwaigen Verkauf des Startups beteiligt
  • Eine Immobiliengenossenschaft möchte in begehrter Lage ein neues Immobilienprojekt realisieren und nutzt Crowdinvesting, um an die Finanzmittel zu kommen – Unterstützer erhalten für ihren Einsatz pro Jahr 5% Zinsen auf ihren Anlagebetrag

adcada.money LogoAuch die ADCADA Unternehmensgruppe geht unter anderem diesen Weg der Finanzierung und ist so in nur 3 Jahren vom Start-Up zu einem internationalen Unternehmen gewachsen.

Was hat es mit dem Crowdlending auf sich?

Neben Crowdfunding und Crowdinvesting gibt es mit dem "Crowdlending" noch einen weiteren Begriff im Universum des Schwarmgeldes. Hierbei handelt es sich um eine Unterform des Crowdinvestings aus dem Privatkreditgeschäft. Das heißt, dass Privatleute einen Kredit statt von einer Bank von anderen Privatleuten aufnehmen, welche die Kreditsumme durch kleine gewünschte Anteile zusammenbringen. Unterstützer erhalten ihre Kreditsumme plus Zinsen über die definierte Laufzeit hinweg zurück. Im Kern funktioniert das wie bei dem Beispiel des Immobilienprojektes, nur dass das Geld zwischen Privatleuten fließt und nicht zwischen einem Unternehmen und Privatleuten oder sogar ganz zwischen zwei Unternehmen.

Beispiel: Eine Privatperson möchte ein neues Auto kaufen und bekommt von der Bank keinen Kredit – beim Crowdlending bekommt sie ihren Kredit von anderen Privatleuten, meist sogar ohne SCHUFA-Auskunft und zahlt den Kredit wie gewohnt ebenfalls mit fest vereinbarten Zinsen zurück

Wann entscheidet man sich für Crowdfunding, wann für Crowdinvesting und wann für Crowdlending?

Durch die genannten Beispiele werden die Einsatzgebiete von Crowdfunding, Crowdinvesting und Crowdlending bereits recht gut abgegrenzt. Hinsichtlich der ersten beiden Finanzierungsformen sind Sie an diese Beispiele jedoch keinesfalls gebunden. Als der Musiker könnten Ihren Unterstützern anstelle eines kostenlosen Albumexemplars beispielsweise auch eine Prozentbeteiligung an den Verkäufen anbieten. Als das Startup könnten Sie statt der Unternehmensanteile auch einen Einkaufsgutschein anbieten. Ob Sie das Geld am Ende aus Crowdfunding, Crowdinvesting oder auch Crowdlending erhalten haben, entscheidet sich mit der vorgesehenen Gegenleistung. Zu beachten ist lediglich die Attraktivität Ihres Angebots gegenüber den Unterstützern. So kann eine schlecht gewählte Gegenleistung durchaus zu einem geringeren Finanzierungserfolg führen.